Moderne Akupunktur

Was ist moderne Akupunktur - Aurikulotherapie/-Medizin?

Die Entdeckung von Reflexpunkten in der Ohrmuschel wurde schon in der jahrtausendealten Traditionellen Chinesischen Medizin dokumentiert.

Basierend auf dieser Idee hat der französische Internist und Akupunkturarzt Dr. Paul Nogier (Lyon) 1951 aufgrund zufällig entdeckter druckschmerzhafter Ohrpunkte eine neue Art der Akupunktur entwickelt- die AURIKULOTHERAPIE, die heute auch AURIKULOMEDIZIN genannt wird.
Die Wirkungsweise im Nervensystem ist streng wissenschaftlich und bildgebend belegt und bewiesen und die Methode international und WHO-anerkannt.

Die Aurikulotherapie/-Medizin ist eine medizinische Technik, die die Ohrmuschel und andere Reflexzonen bei der Diagnostik und Behandlung von Schmerzen und von funktionellen Störungen nutzt.
 
Die  Akupunkturpunkte sind landkartenartig in Projektionsarealen (den Reflexzonen, auch Somatotopien oder Mikrosysteme genannt: Mensch im Miniformat abgebildet, "Embryo" am Ohr) organisiert .
Die wichtigsten Akupunkturpunkte sind nahe an zentralen Nervensystem lokalisiert (z.B. an der Stirn, am Ohr, auf dem Kopf, teils auch an den Armen und Händen) und reflexmässig, d.h. automatisiert mit dem zentralen Nervensystem (ZNS) verbunden und können dadurch direkter  Körperfunktionen regulieren.

Nogier fand dann 1968 heraus, dass sich bei Reizung bestimmter Hautareale an den Ohren, die Pulswelle (z.B. an der Hangelenksarterie) charakteristisch veränderte und nannte dies "Reflexe auriculocardiaque" (RAC).

Funktionell gestörte und erkrankte Organe und Zonen am Körper, aber auch Körperfunktionen, die aus dem Lot geraten sind (Verdauung, Immunabwehr, Schmerzverarbeitung usw.), können spezifisch durch RAC-Pulsdiagnostik  bestimmt werden.  

Es werden also nicht theoretisch überlegte Punktekombinationen gestochen wie es üblich ist in der traditionell östlichen Medizin, sondern über die individuelle Pulstestung lassen sich alle relevanten Punkte gezielt erfassen und kontrolliert stechen oder lasern, farbbestrahlen, elektrostimulieren oder mit Druck und Wärme reizen.

Durch die Stimulation per Nadel oder mit Laserlicht wird ein therapeutischer Effekt erreicht, der besonders bei Schmerzen aber auch bei funktionellen Störungen, wie Hauterkrankungen, Allergien, Nahrungsmittelintoleranzen, Darmstörungen etc. – schnell wirksam und lang anhaltend ausfallen kann.
Ebenso lässt sich die Aurikulomedizin bei Narbenstörungen, schlechter Wundheilung, in der Suchttherapie und zur allgemeinen Stärkung erfolgreich einsetzen.

Weitere Informationen zur Akupunktur

Weitere Informationen zur Akupunktur bei Allergien

Weitere Informationen zur Akupunktur für die Augen

Weitere Informationen zur Akupunktur für die Psyche

Weitere Informationen zur Akupunktur in der Zahnheilkunde

Weitere Informationen zur Laserakupunktur